September vormerken

Unserr Partner, das Sprachcafe Polnisch, feiert Zehnjähriges! Wow, zehn Jahre lang gibt es diese tolle Einrichtung erst, für uns fühlt es sich an wie ewig. Und wir können uns gar nicht vorstellen, wie es ohne ein Sprachcafé Polnisch sein könnte?

Feier zum 10. Jubiläum des SprachCafé Polnisch  



Im Programm u.a.:

  • Polnische & internationale Musik & Tanz
  • Kinder- und Familienprogramm
  • Videos
  • Moderation & mediale Unterstützung: Cosmo Radio po polsku
  • Polska Telewizja w Europie
  • Schirmherrschaft: Katarina Niewiedzial, Integrationsbeauftragte des Berliner Senats
  • Catering
  • Begegnungen und Gespräche


Zapraszamy! Seid willkommen!
 

am Samstag, 24. September 2022, ab 15.00 Uhr
in der Freilichtbühne Weissensee

🍀 Der Eintritt ist frei.
🔔 Wir freuen uns auf Eure freiwilligen Spenden, die weitere Vereinsaktivitäten ermöglichen werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „SprachCafé 2.0″- FEIN-Pilotprojekt statt – mit Unterstützung des Bezirksamtes Pankow und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Sommerpause

Die Ferien nahen, eine Sommerpause auch: Unser Verein macht ein wenig Pause, was Termine, Veranstaltungen und Ankündigungen anbetrifft. Unser Vorstand tagt wieder Ende August, aber vorher nehmen Vertreter unseres Vereins noch am Pankower Sommerfest der Vereine teil. Darauf freuen wir uns und auf eine sommerliche und hoffentlich entspannende Zeit für uns alle.

Ach ja: Im September nehmen wir eventuell an einer Sportveranstaltung in Barth teil: Sommerski. Wer Lust hast, dabei zu sein, melde sich gern!

Verein beim Wein

Es gibt den Vorschlag, dass sich alle Interessierten aus unserem Verein am 2.7. zu einer Weinverkostung treffen. Warum nicht: Das wird bestimmt nett. Der Ort: Hackescher Markt. Die Kosten: Gering (10 Euro).

Termin: 2.7.2022, 18-20 Uhr

Bei Interesse bitte direkt Ralf Bartlog melden. Das geht auch über kontakt@freunde-kolbergs.de!

🍷Weingewölbe 🍾😊🕺
18:00 – 20:00
Sa., 2. Juli 2022

Bahnreise

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin bietet eine Bahnreise an. Sie führt ins Pommersche Museum nach Greifswald.

Bahnreise nach Greifswald zum Pommerschen Landesmuseum und Altstadtrundgang
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Von Pommern nach Pomorze. Unterwegs in einem (fast) unbekannten Land“ bietet die Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e.V. in Verbindung mit der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. eine Tagesexkursion in die Hanse- und Universitätsstadt Greifswald in Vorpommern an.
Reise, Sa 25.06.2022, 09.00 Uhr · 17489 Greifswald, Pommersches Landesmuseum, Rakower Straße 9

rogramm:

Sonnabend, 25. Juni 2022

Treffen: 9.00 Uhr Bahnhof Gesundbrunnen, Gleis 9, Buchstabe C

  • 09.25 Uhr Abfahrt ICE 1051 in Richtung Ostseebad Binz [Andere Zustiegsmöglichkeiten: Südkreuz, Gleis 7, ab 9.08 Uhr, Hauptbahnhof (tief), Gleis 6, ab 9.17 Uhr]. Reservierte Plätze.
  • 11.47 Uhr Ankunft in Greifswald. Fußweg vom Bahnhof zum Pommerschen Landesmuseum, ca. 850 m.
  • 12.30 Uhr Führung durch die Dauerausstellung im Pommerschen Landesmuseum / Altstadtrundgang mit Dr. Sabine Lindqvist, jeweils 90 Minuten
  • 14.15 Uhr Mittagspause
  • 15.30 Uhr Altstadtrundgang mit Dr. Sabine Lindqvist / Führung durch die Dauerausstellung im Pommerschen Landesmuseum, jeweils ca. 90 Minuten
  • 17.00 Uhr Freizeit
  • 19.46 Uhr Rückfahrt nach Berlin mit ICE 1046. Ankunft Gesundbrunnen 22.02, Hauptbahnhof (tief) 22.11, Südkreuz 22.19 Uhr.

Kosten: € 65,- p.P. inkl. Bahnfahrt 2. Klasse im ICE Berlin – Greifswald – Berlin, reservierte Sitzplätze, alle Eintritte und Führungen (Stand: 23.05.2022). Abhängig von der Preisgestaltung der Deutschen Bahn und dem Buchungsdatum kann sich der Preis aufgrund höherer Kosten für die Gruppenfahrkarte leicht erhöhen.

Auf Wunsch kann ein gemeinsames Mittagessen organisiert werden.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen. Bitte achten Sie auf den Mindestabstand zu anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Mindestens 20, maximal 30 Personen.

Anmeldung

Anmeldungen ab sofort bei Gerhard Weiduschat, E-Mail g.weiduschat@gmail.com (bevorzugt) oder mit adressiertem Freiumschlag (€ 0,85) an G. W. Engelmannweg 71, 13403 Berlin.

Noch Fragen? Telefon 0177 200 29 02. Keine telefonischen Anmeldungen!Alle Informationen auch auf unserer Website: 
https://www.dpgberlin.de/de/termine/2022/bahnreise-nach-greifswald/

Kino der Nachbarn

Wieder einmal gibt es das Kino der Nachbarn in Berlin-Zehlendorf mit einem guten Film in polnischer Originalfassung mit englischen Untertiteln. Veranstaltet von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin.

Für uns ist es unvorstellbar, nichts sehen zu können. Doch die Menschen in einer Augenklinik in Portugal, die uns in dieser Geschichte begegnen, sind blind. Sie haben sich in eine Alltagsroutine eingefügt, in der sie eingeschlossen bleiben, und auch ebenso werden sie von dem Pflegepersonal behandelt. Doch dann kommt Ian, auch er ein Blinder, der jedoch sich anhand akustischer Signale im Raum zu bewegen vermag. Das erscheint den Heimbewohnern allesamt als Zauberei, als Unmögliches. Ian hat es mit echter Blindheit, aber auch mit Unglauben und Furcht, sich herauszuwagen, zu tun, aber auch mit einigen Verhaltensweisen, die seine Glaubwürdigkeit in Zweifel ziehen.

Regie Andrzej Jakimowski

Polen/Portugal/Frankreich/UK 2012

105 Minuten

FSK 0, empfohlen ab 14 Jahren

Original mit englischen Untertiteln

Kino der Nachbarn

Mit dem Projekt Kino der Nachbarn will die DPG Berlin wir polnische und andere Filme in Berlin zeigen, die etwas vom kulturellen Reichtum unserer Nachbarn im Osten erahnen lassen. Filme, die in vielschichtiger Weise menschliche, philosophische, geschichtliche oder politische Themen reflektieren, von überzeugenden Schauspielern getragen, ein Erlebnis sind.

K. Jankowska & W. Meyer zu Uptrup


BALI KINO
Teltower Damm 33 – 14169 Berlin
Telefon 030 811 46 78 – Fax 030 812 99 538

Eintrittspreise

  • Erwachsene 9,00 Euro
  • Ermäßigt (Schüler/Stud.) 7,50 Euro
  • Mittwoch ist Kinotag

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e. V.Alle Informationen auch auf unserer Website: 
https://www.dpgberlin.de/de/termine/2022/imagine/

Sprachcafé im Juni

Unser Partner, das SprachCafé Polnisch, hat wieder interessante Angebote. Zum Beispiel am Sonntag: Das ist nicht nur für aus der Ukraine geflüchtete Menschen, Engagierte sowie Nachbarschaft – sondern auch einFamilienCafé für mehrsprachige Familien sowie ein Treffpunkt für alle! 
Das Café wird partizipativ gestaltet.

Macht mit! Seid willkommen! Bringt Freunde und Bekannte mit!

sonntags 15-18 Uhr
in der Schulzestr.1, 13187 Berlin, direkt am S-Bhf Wollankstr.

Freiwillige zur Unterstützung sind auch willkommen!

Jubliäumsjahr im SprachCafé

  • Habt Ihr schon unsere Video-Clips gesehen, die aktive Menschen im SprachCafé vorstellen? Sie sind als Einladung zu unseren Angeboten gedacht, Ermutigung zum Mitmachen oder auch als Inspiration.
    Sie sind auf unserem YouTube-Kanal zu sehen, auch auf Facebook – gerade läuft hier ihre Präsentation. Es ist auch ein gemeinsames Zuschauen in Kino-Stimmung geplant. Wann? Die Details kommen bald.
    Diese Videos wurden dank der Förderung durch das SprachCafé 2.0 – FEIN-Pilotprojekt 2021 ermöglicht.
     
  • Unsere Website – in der Basisversion – ist jetzt auch in englischer Sprache verfügbar. Empfiehlt sie an Freunde und Bekannte weiter!
    Herzlichen Dank an Hania für die Übersetzung!
     
  • Es sieht so aus, dass dieses 10. Jahr des SprachCafés vor allem musikalisch gefeiert werden kann: mit Tanz, Gesang und Spiel & Spaß – ohne Grenzen und Spaltung, um so in der warmen Jahreszeit echte Menschenbegegnungen nachzuholen. Wir haben uns das verdient! Save the Date: Sa., 24. September 2022!
    Zur Umsetzung der Vorhaben laden wir heute schon Sponsoren, Privatpersonen sowie Institutionen ein! kontakt@sprachcafe-polnisch.org 
    Ein kleine Feier für Aktive des SprachCafés findet schon am 18.06.2022 in der Schulze statt. Seid willkommen!

Begegnungen im Juni – Seid dabei!

Schulzestr. 1, 13187 Berlin-Pankow, direkt am S-Bhf Wollankstr.| oder online / hybrid!


Speak-Dating: Mi., 01.+15.06.2022, 19.00 Uhr – Wir laden Euch jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat zu weiteren Treffen ein! Projekte „Sprachcafè2.0“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

Ethik für die Kinderhospizarbeit: zwischen Lebensqualität und Lebenserhaltung – eine Vortrags- und Diskussionsreihe: 03.06.2022, 17.30-20.30 | Projekte „SprachCafé2.0.“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

Kreatives Schreiben – Workshop – mit Natalie Wasserman und Brygida Helbig: Sa., 04.06.2022, 15.00-18.00 Uhr Schulze & online | Projekte „Sprachcafè2.0“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Kunst verbindet“ | hybrid

Deutschkurs für vor Krieg Geflüchtete aus der Ukraine, für Menschen aus Polen sowie weitere Interessierte: samstags., u.a. am 04.06.2022, 12.00-13.30 – wöchentliche Treffen Deutsch A.0., A.1 mit Ela Torczyńska. Willkommen! Der Kurs ist überbucht!

NEU! Spacer zielarski z medytacją (cykl): 05.06.2022, Treff um12.00 Uhr am S-Bhf Grünau

FamilienCafé im SprachCafé offen für aus der Ukraine geflüchtete Menschen, Engagierte, Nachbarschaft sowie
NEU! FamilienCafé für mehrsprachige Familien: So., 05., 12., 19,  26.06.2022, 15-18 | Projekte „SprachCafé2.0.“ – FEIN-Pilotprojekt, „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

Polnisch als Fremdsprache für Erwachsene – Di., 07.06.2022 – wir empfehlen, seid willkommen!
>>> Es startet ein neuer Sprachkurs für Anfänger*innen | di., 17.00, es gibt noch Plätze frei. | Schulze
>>> Wie war das noch? Di., 18.00 Uhr, ausgebucht | Schulze
Anmeldungen: s.filip-badura@sprachcafe-polnisch.org

Frühstück auf Polnisch: Fr., 10.06.2022, 10.00-12.00 – offene Gesprächsrunde in inspirierender Atmosphäre – Zapraszamy!  |Projekte „SprachCafé2.0.“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

Zeichnen & Malen – Kreativwerkstatt mit Aleks: Fr., 10.06.2022, 16.00-19.00 Uhr sowie an jedem 2. Freitag im Monat | Projekte „Sprachcafè2.0“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Kunst verbindet“ | Schulze

Lothar Quinkenstein, sein neuer Gedichtband und die Unterstützung für Drohobycz: Mo., 13.06.2022, 19.00 |Projekte „SprachCafé2.0.“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

Literaturbegegnungen „Wir | MY – SprachCafé Polnisch & ewamaria.blog“ – monatlich, am 3. Freitag im Monat, 19.00 Uhr | Fr., 17.06.2022 o 19.00: Daniel Lis zu Gast, Details s. Diskussion des Events auf FB | Projekte „Sprachcafè2.0“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“ | Schulze

„Patrzenie w siebie“ (PL) – Schreibwerkstatt (introspektives Schreiben) mit Małgo Rosa: Fr., 24.06.2022, 17-19 Uhr und jeden vierten Freitag im Monat | Projekte „Sprachcafè2.0“ – FEIN-Pilotprojekt sowie „Seit 10 Jahren zusammen“| Schulze

Feier zum 10. Jubiläum des SprachCafés:

  • Eine kleine Feier im engen Kreis der Engagierten: Sa., 18.06.2022, 15-21 | Schulze 
  • Die Hauptveranstaltung: Sa., 24.09.2022, 15-22 Freilichtbühne Weissensee
    – SAVE the DATE!

Eine schöne Kolbergfahrt

Am 19. Mai 2022 starteten wir nach zweijähriger Coronapause endlich wieder einmal zu einer Kolbergfahrt in unsere Partnerstadt. Mit an Bord: Über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und jede Menge Sachspenden für die Unterstützung der geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die in Kołobrzeg (Kolberg) untergekommen sind.

Sachspenden mitgebracht

Vor Ort übergeben wir direkt bei der Ankunft gegen Mittag die Sachspenden. Das sind vor allem Schulartikel und Hygienartikel sowie haltbare Lebensmittel. Die Organisation der Spendensammlung erfolgte gemeinsam mit dem Bezirk Pankow und dem Verein für Pankow. Danach werden die Zimmer im kleinen Hotel Zorza im Kurviertel bezogen. Bei gutem Wetter geht es an den Strand, an die Promenade und am Abend auch in die eine oder andere Gaststätte.

Vertreter*innen des Vereins Freunde Kolbergs beim Entladen der Sachspenden in Kolberg.Im Hintergrund ein Bus.
Entladen der Sachspenden

Stadtrundgang und Empfang im Rathaus

Der Stadtrundgang mit dem Ehrenbürger Kolbergs, Alex Lubawinski, führt zu sehenswerten und wichtigen Orten in der Stadt. Und zum Empfang im Rathaus: Frau Stadtpräsident Anna Mieczkowska geht auf unsere Fragen ein. Sie berichtet von den aktuellen Herausforderungen Kolbergs. So wirkt die Corona-Krise immer noch stark auf den touristisch geprägten Ort. Der Angriffskrieg auf die Ukraine führt zu einer weiteren hohen Belastung.

Gespräch im Rathaus Kolberg

Umzug zu den Kolberger Tagen

Nach einer Begrüßung der Partnerstädte durch die Stadtpräsidentin bedankten sich Katja Ahrens und Alex Lubawinski für die Einladung. Mit einem Musikcorps und vielen Delegationen der Partnerstädte zogen wir im Umzug durch die Stadt bis zum Leuchtturm. Nach einem Cafétrinken ging ein Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufs Wasser: Zum Drachenbootrennen auf der Parsęta. Gemeinsam mit Vertretern der Partnerstadt Barth nahmen wir am Rennen teil und hatten viel Spaß an der sportlichen Einheit.

Vor dem Rathaus

Treffen und Begegnungen

Weitere Treffen und Begegnungen bereicherten das Programm: Etwa ein gemeinsames Grillen mit der Liga Morska, der Partnerstadt Barth und einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Berlin-Pankow am Abend im Hafen. Oder ein gemeinsames Üben des Bogenschießens in der Bogenschützen-Halle der Stadt am Sportkomplex Millenium. Oder das gemeinsame Besuchen einer Militärparade im Park im Zentrum. Auch viele einzelne Begegnungen sorgten für Dialog.

Beim Bogenschießen
Beim Drachenbootrennen

Weitere Unterstützung notwendig

Von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kamen zum Ende der Fahrt direkte Spenden von knapp 300 Euro zusammen. Weitere Spenden sind ausdrücklich erwünscht und notwendig, weil die Versorgung nach wie vor hohe Kosten verursacht.

Spendenkonto

Bezirksamt Pankow, Berliner Sparkasse, IBAN: DE06 1005 0000 4163 6100 01 Verwendungszweck: 0833000220972/Ukraine

Kolbergfahrt 2023

Eine Kolbergfahrt soll es auch 2023 geben, im Mai. Der genaue Termin wird erst Anfang 2023 festgelegt werden können. In der Abstimmung mit den anderen Partnerstädten kamen auch Ideen zu vorherigen gemeinsamen Aktivitäten auf. So steht zum Beispiel ein „Sommer-Biathlon“ in Barth im September auf der Liste der Möglichkeiten. Wer Lust hat, dort mit unserer Partnerstadt Kolberg teilzunehmen, melde sich gern.

280 Euro gespendet

Unsere Partnerstadt Kołobrzeg (Kolberg) leistet viel bei der Unterbringung von aus der Ukraine gefüchteten Menschen. In der Stadt mit rund 40.000 Einwohnern sind zurzeit rund 3.500 Menschen untergebracht, die aus der Ukraine geflohen sind. Der Staat unterstützt nur sehr gering (rund 40 PLN (etwa 10 Euro) täglich für Verpflegung), so dass hohe Kosten und Aufwände bei der Stadt und bei den Bürgern anfallen.

Auf der Kolbergfahrt 2022 sammelten wir zum Ende der Fahrt unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spenden ein, nachdem bereits zuvor Sachspenden überbracht worden waren. Insgesamt kamen hier 280 Euro zusammen, die der Stadt umgehend überwiesen werden.

Wir danken allen, die gespendet haben: In PLN (Złoty) oder in Euro kam die Summe zusammen.

Erinnerungskultur

Rund um den „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“
Das Deutsche Polen-Institut und die Europäische Akademie Berlin laden herzlich zu der Reihe „Impulse: Gespräche zur deutsch-polnischen Erinnerungskultur“ ein.
Tagung, Di 07.06.2022, 15.30 Uhr · 14193 Berlin-Grunewald, Europäische Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48

Wie steht es um den „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“?

Informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen, tauschen Sie sich untereinander aus, vernetzen Sie sich. Wir wollen am Nachmittag bei einem Workshop in thematischen Arbeitsgruppen tagen und am Abend zu einer Debatte zusammenkommen.

Ab 15:30 Uhr: Vernetzungsworkshops – alle Teilnehmenden u.a. mit

  • Dr. Annemarie Franke, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, wiss. Projektmitarbeiterin beim Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität, Warschau
  • Emilie Mansfeld, Projektkoordinatorin und wiss. Mitarbeiterin, Deutsches Polen-Institut
  • Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz, stv. Direktorin, Europäische Akademie Berlin

Ab 18.00 Uhr: Debatte mit Publikumsbeteiligung | Fishbowl „Erinnern für die Zukunft: Wie viel Polen, wie viel Europa braucht die deutsche Erinnerungskultur?“ u.a. mit

  • Dr. Axel Drecoll, Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und Leiter der Gedenkstätte KZ Sachsenhausen
  • Dr. Annemarie Franke, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, wiss. Projektmitarbeiterin beim Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität, Warschau
  • Dr. Christian Johann, Direktor, Europäische Akademie Berlin
  • Prof. Dr. Peter Oliver Loew, Direktor, Deutsches Polen-Institut
  • Dr. Raphael Utz, Leiter, Stabsstelle Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ (ZWBE), Deutsches Historisches Museum

Anschließend laden wir Sie herzlich zu einem Abendbuffet ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut und durch freundliche Unterstützung des Auswärtigen Amts statt.

Veranstalter: Europäische Akademie Berlin, Deutsches Polen-Institut e. V.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 29. Mai 2022:

https://www.deutsches-polen-institut.de/anmeldeformulare/tagung

Kolbergfahrt & Spenden

Am Donnerstag starten wir auf unsere Kolbergfahrt 2022: Um 9 Uhr geht es los. Und dabei sind auch viele Spenden für aus der Ukraine geflüchtete Menschen mit an Bord unseres Busses.

Was gebraucht wird, ist klar: Vor allem Schulsachen, also Zeichenmaterial, Stifte, Schultaschen und dergleichen. Und Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel. Denn unsere Partnerstadt hat schon über 3.000 geflüchtete Menschen aufgenommen. Klar: Pankow auch, aber Pankow hat auch zehn Mal so viele Einwohner wie Kolberg.

Spenden von Schulsachen nehmen wir gern noch entgegen, um sie am Donnerstag mitzunehmen – auch Sachspenden. Hygieneartikel und Lebensmittel werden am besten vor Ort gekauft. Hierfür bitten wir weiterhin dringend um Spenden:

Bezirksamt Pankow

Berliner Sparkasse

IBAN: DE06 1005 0000 4163 6100 01

Verwendungszweck: 0833000220972/Ukraine

Wir freuen uns, dass auch die Morgenpost über die Aktion berichtete.