Ausstellung kommt!

Wir freuen uns sehr: Anlässlich unseres Jubiläumsjahres der Städtepartnerschaft werden wir im September 2019 in Berlin-Pankow die tolle Ausstellung des Deutschen Polen Instituts (DPI, Darmstadt) mit dem Titel „100 Jahre Polen. Kleine Bilder mit großen Geschichten“ zeigen können!

Die Ausstellung stellt die Geschichte anhand von Briefmarken dar. Das ist nicht nur eine einzigartige Idee, sondern auch sehr sehens- und wissenswert. Wir danken dem Deutschen Polen Institut für die Zusammenarbeit. Voraussichtlich erfolgt die Präsentation der Ausstellung im Rathaus Pankow.

Eine Broschüre zur Ausstellung – zum Lustmachen – findet sich zum Herunterladen auf der Internetseite des DPI.

Briefmarke, die auch in der Ausstellung des DPI zu sehen ist. Quelle: Deutsch Polnisches Institut Darmstadt

Jeder Staat legt Wert auf Repräsentation: Nur wer eine Fahne besaß, Grenzpfähle, eine eigene Währung, der gehörte früher zur Familie der souveränen Staaten. Es bedurfte einer Armee, die stramm stand, wenn das Staatsoberhaupt vorbeikam, und einer Nationalhymne, die in Augenblicken feierlicher Erhabenheit geblasen oder gesungen wurde. All dies diente der Legitimierung von Herrschaft im Innern wie auch zur Demonstration von Macht und Eigeninteressen gegenüber der Außenwelt. Mit der Modernisierung des Postwesens im 19. Jahrhundert wurden auch Stempel und bald darauf Briefmarken zu einem Teil des symbolischen Repertoires von Staaten. Zunächst überstieg ihre Aussagekraft kaum die der Münzen – hier waren gekrönte Häupter zu sehen, das Staatswappen oder ein besonderes nationales Symbol. Erst mit der Zeit – und mit den Fortschritten der Drucktechnik – kam der Gedanke, dass sich Briefmarken auch hervorragend dazu eignen, umfangreichere Botschaften zu übermitteln: Sie können politische Ansprüche erheben, Ideologien propagieren, an historische Ereignisse erinnern, den wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Fortschritt dokumentieren oder Zukunftsvisionen aufzeigen. Sie können aber auch ganz ein-fach nur politisch unverfänglich Landschaften oder Kunstwerke abbilden, manchmal werden daraus selbst kleine Kunstwerke. Die Ausstellung zeigt die Geschichte Polens seit 1918 im Spiegel seiner Briefmarken, denn 1918 war Polen als eigenständiger Staat wieder entstanden.

Wir danken: Deutsches Polen Institut Darmstadt

Logo Deutsches Polen Institut

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.