Zeitzeugen

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und unser Partner Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin laden herzlich zu einem Zeitzeugengespräch ein:

12. September 2019, 19 Uhr

Zeitzeuge: Bogdan Bartnikowski (geb. 1932), Auschwitz-Häftling und Zwangsarbeiter in Berlin

Die deutsche Besatzung Warschaus erlebte Bogdan Bartnikowski als Kind und Jugendlicher. Als am 1. August 1944 der Warschauer Aufstand ausbrach, war er 12 Jahre alt und unterstützte die Aufständischen als Meldegänger. Mitte August wurde er mit seiner Mutter in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Bei der Evakuierung des Lagers im Januar 1945 brachten die Deutschen Bartnikowski nach Berlin. Er war Häftling eines Außenlagers des KZ Sachsenhausen in Blankenburg und arbeitete bei der Trümmerbeseitigung im zerstörten Berlin. Am 22. April 1945 wurde er von der Roten Armee befreit.

ORT: Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeitszentrum, Britzer Str. 5, 12439 Berlin-Schöneweide  

Anfahrt: S-Bhf. Schöneweide (8 Min. Fußweg) oder Bus 160, 165 (Haltestelle Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit)  

Gern mit Anmeldung: veranstaltung-sw@topographie.de oder 030-6390 2880

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.