Stanisław Stomma

Die deutsch-polnische Versöhnung ist in eine weitere Phase eingetreten, und es ist eine schwierige. Da tut es gut, einmal auf die Wegbereiter in anderen schwierigen Phasen zu blicken.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Wolfgang Pailer
Di 05.03.2019, 19.00 Uhr 
Polnisches Institut Berlin, Burgstraße 27, 10178 Berlin

Deutschland und Polen nach dem Zweiten Weltkrieg. Es braucht Zeit, um verfeindete Völker zusammen zu bringen. Es braucht Mut, um die Geschichte in neue Bahnen zu lenken. Und es braucht Menschen, die den ersten Schritt wagen.

Die Pionierarbeit leistete Stanisław Stomma – ein polnischer Intellektueller, liberaler Katholik und unabhängiger Abgeordneter. Um ihn geht es in dieser Veranstaltung, und um die Zukunft. Eintritt frei, im Anschluss Wein und Brezeln.

Begrüßung: Małgorzata Bochwic-Ivanovska, Direktorin des Polnischen Instituts Berlin
Moderation: Dr. Wolfram Meyer zu Uptrup, Stellv. Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin

Eine Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin in Zusammen-arbeit mit der Władysław-Bartoszewski-Initiative. Die Veranstalter danken dem Polnischen Institut Berlin für die Gastfreundschaft.

Anmeldungen unter  dpgberlin@t-online.de bzw. berlin@instytutpolski.org

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.