Neues aus Kolberg

In den Tagen zu den Feierlichkeiten des 18. März in unserer Partnerstadt („Vermählung mit dem Meer“) war eine Delegation unseres Vereins vor Ort: In Kołobrzeg (Kolberg). Mit dabei waren auch der Bezirksbürgermeister von Pankow, Sören Benn. Außerdem Vertreter der Bundeswehr. Der Besuch vor Ort umfasste zahlreiche Facetten und war daher sehr gut mit Themen gefüllt.

Sören Benn, Tobias Hüchtemann (Kranzniederlegung)

Feiern zum 18. März

Mechthild Schomann, Tobias Hüchtemann, Axel Kaeser und Alex Lubawinski organisierten vor Ort die Kränze zur Teilnahme unseres Vereins an den Feierlichkeiten und repräsentierten diesen bei den Veranstaltungen.

Situation in Kolberg durch den Krieg in der Ukraine

Begleitend fanden auch Gespräche mit der Kolberger Bürgermeisterin und dem Senator Janusz Gromek statt. Eines der beherrschenden Themen: Wie ist die Situation in Polen, speziell in Kolberg, in Bezug auf die vielen aus der Ukraine flüchtenden Menschen? Natürlich haben wir uns gefragt, wie wir sinnvoll und richtig helfen können. Dazu gab es einige konkrete Ergebnisse, die wir in Kürze noch gemeinsam mit dem Bezirksamt in eine oder mehrere Hilfsaktion(en) einbringen möchten. Dazu informieren wir in Kürze separat.

Generell bemerkt man die veränderte Situation natürlich, wie auch in Berlin, ebenso in Kolberg: Lange Schlangen von Menschen vor den Ämtern, Hilferufe in Bezug auf Unterstützung und Material – aber dennoch eine grenzenlose Hilfsbereitschaft und Offenheit.

Planungen für die Kolbergfahrt 2022

Die Kolbergfahrt 2022 kann vom 20.-22.5.2022 stattfinden, zumindest sieht es sehr gut aus! Der Termin wurde bestätigt, so dass dann auch die „Kolberger Tage“ stattfinden. Wir werden in Kürze dafür weitere Informationen zusammenstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.