Frohe Weihnachten und ein gutes 2022!

Wir haben seit langem wieder einmal Post versandt, ganz nach alter Schule: Mit Papier, Briefumschlag und Briefmarke. Mit Weihnachtskarte und einem Weihnachtsbrief. An alle unsere Mitglieder im Verein.

Wir hoffen, dass wir neben der virtuellen und und nun haptisch-schriftlichen Begegnung im kommenden Jahr auch wieder persönliche Begegnungen haben, und zwar am besten polnisch-deutsche Begegnungen.

Interessiert? Interessiert!

Wir hoffen, dass wir für unsere Mitgliederversammlung am 14.1.2021 in Berlin-Pankow (die Einladung wurde auch gleich mit verschickt, denn wir sind ja gern effizient 🙂 ) viele neue und engagierte Kandidatinnen und Kandidaten für tolle anstehende und noch zu erdenkende Projekte finden.

Noch einmal: Begegnungen!

Die Arbeit unseres Vereins lebt von Begegnung. Begegnung ist leider nur sehr eingeschränkt möglich gewesen. Uns ist klar geworden, wie wichtig diese Begegnung war, ist und auch in Zukunft sein wird. Zwar können digitale Formate vielleicht die eine oder andere Abstimmung erleichtern, doch Freundschaft und Partnerschaft können nur in persönlicher Begegnung wachsen und reifen. Das gilt auch für die Städtepartnerschaft.

Um so bedauerlicher ist, dass so gut wie keine Begegnungen 2020 und 2021 stattfinden konnten. Es gab einige kleinere Reisen von Vereinsmitgliedern nach Kolberg und wenige Besuche aus Kolberg in Berlin. Aber zum Beispiel unsere Kolbergfahrt, unsere Begegnungsabende oder -feiern konnten allesamt nicht stattfinden. Immerhin konnten wir in diesem Jahr einen Besuch im Museum unserer Partnerstadt realisieren und dort ein Exponat übergeben. Wir konnten einen Wegweiser zu unserer Städtepartnerschaft mit einweihen. Und wir konnten einige freundschaftliche Besuche zwischen Mitgliedern unseres Vereins mit Menschen in unserer Partnerstadt dokumentieren.

Mehr.

Das alles ist natürlich viel zu wenig: In einer Zeit, in der sich die politische Stimmung nicht zum Besseren entwickelt. In einer Zeit, in der Spaltungen in der Gesellschaft an allen Ecken und Enden um sich greifen. Wir wünschen uns wieder viel mehr Anlässe für Begegnung, für Diskussion und für Freundschaft. Vor allem natürlich, das ist Anliegen unseres Vereins, deutsch-polnische Freundschaft.

Unser Verein ist weiterhin hervorragend vernetzt und wir haben uns auch in der Zeit der Pandemie über viel Unterstützung und ein starkes Netzwerk gefreut. Es ist aber auch die Wahrheit, dass unser Verein über neue Interessentinnen und Interessenten aus Begegnungen wuchs. All dies fiel weg und stellt uns vor große Herausforderungen.

Wir möchten natürlich die Angebote, die Strukturen und die Arbeit unseres Vereins vor diesem Hintergrund weiter entwickeln. Unsere Vision ist, die Städtepartnerschaft mit innovativen und auch bewährten Methoden und Formaten weiter zu beleben. Dafür freuen wir uns über alle, die auch Lust auf die Förderung von Begegnung haben.

Einladung!

All diese Dinge sind Thema unserer schon lange verschobenen Mitgliederversammlung, zu der wir alle Mitglieder am 14.1.2022 in Berlin einladen. Wer noch kein Mitglied im Verein ist, ist herzlich eingeladen, es zu werden. Es wird eine spannende Diskussion über unsere weitere Arbeit, über die Aufgabengebiete und auch die Rollen im Verein geben. Sehr freuen wir uns natürlich auch über alle, die sich vorstellen können, selbst aktiv zu werden und sich zu engagieren.

Unterstützung.

Aber auch, wer unserem Verein und unserer Arbeit gewogen ist, sich aber nicht persönlich einbringen kann oder möchte: Wir hoffen, im kommenden Jahr wieder mehr Veranstaltungen anbieten zu können. Wieder mehr durchführen zu dürfen und zu können – für alle, die sich für die Partnerstadt interessieren. So sehen wir uns hoffentlich entweder auf der Mitgliederversammlung oder auf einer unserer Fahrten oder Veranstaltungen. Wer unseren Newsletter noch nicht abonniert hat: Dieser informiert regelmäßig über Aktuelles und stellt eine kleine Verbindung zu uns her: https://freunde-kolbergs.de/newsletter/

Wir freuen uns auf all das, was 2022 uns bringen wird. Unterstützen Sie uns bitte bei der weiteren Arbeit an der Städtepartnerschaft. Ob mit Engagement, Teilnahme an Veranstaltungen, Spenden oder Ideen und Hinweisen. Wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.